karinsiepmann

JA ZUM WHO-NETZWERK AGE-FRIENDLY CITY

Die Stadtverordnetenversammlung hat letzte Woche beschlossen, dass sich Wiesbaden dem WHO Netzwerk für Age-Friendly Cities anschliesst (AFC).

Damit sind wir in Deutschland einer der ersten Städte, die sich diesem Netzwerk anschließen.

Es konzentriert sich auf Maßnahmen auf lokaler Ebene, die die volle Teilhabe älterer Menschen am Gemeinschaftsleben und ein gesundes und aktives Altern fördern.

Die Mission des Netzwerks besteht darin, Städte und Gemeinden auf der ganzen Welt anzuregen und zu befähigen, zunehmend altersfreundlich zu werden. Das Netzwerk möchte dies tun, indem es:

  • Inspirieren von Veränderungen, indem gezeigt wird, was getan werden kann und wie es getan werden kann;
  • Städte und Gemeinden weltweit zu verbinden, um den Austausch von Informationen, Wissen und Erfahrungen zu erleichtern; und
  • Unterstützung von Städten und Gemeinden bei der Suche nach geeigneten innovativen und evidenzbasierten Lösungen

Die Mitgliedschaft im Netzwerk ist keine Akkreditierung für Altersfreundlichkeit.

Vielmehr spiegelt es das Engagement der Städte wider, auf die Bedürfnisse ihrer alternden Bevölkerung zu hören, ihre Altersfreundlichkeit zu bewerten und zu überwachen und mit älteren Menschen und sektorübergreifend zusammenzuarbeiten, um altersfreundliche physische und soziale Umgebungen zu schaffen.

Die Mitgliedschaft ist auch eine Verpflichtung, Erfahrungen, Erfolge und gewonnene Erkenntnisse mit anderen Städten und Gemeinden zu teilen.

Mehr Infos über das Age-Friendly Network gibt es hier auf der Seite der WHO.

Infos über den Beschluss der Stadt gibt es hier bei der Grünen Stadtfraktion